Pyjama-Grundel & Rotflossenrasbora

Mugilogobius chulae ca. 3cm   unser Hauspreis 6,99€/St.

   

powered by

Die Pyjama-Grundel hat ein riesiges Verbreitungsgebiet, das sich von Malaysia über die Inselwelt Indonesiens bis nach Südchina erstreckt. Ihr Lebensraum  sind küstennahe Gewässer, wobei die Tiere sowohl in Süßwasser, Brackwasser als auch in Meerwasser vorkommen. Die ist ein Zeichen dafür, dass die Tiere hart im nehmen sind und keine besonderen Ansprüche an die Aquarienpflege stellen. Zudem macht sie auch ihre handliche Endgröße von ca. 4 cm zu hervorragenden Aquarienpfleglingen. Wir halten unsere Tiere übrigens auf reinem Süßwasser. Wie bei allen bodenbewohnenden Grundeln ist es wichtig den Tieren einige Versteckplätze in Form von Höhlen, Wurzeln und Steinen anzubieten. Leider kann man sie nicht für Flocken- oder  Tablettenfutter begeistern, aber mit Frostfutter sind sie problemlos zu ernähren. Ihre Nachzucht ist bereits mehrfach gelungen. Zwar sind ihre Larven wie bei der Kaisergrundel (Hypseleotris compressa) winzig klein und planktonisch, doch kann man sie mit Räder- und Pantoffeltierchen relativ einfach großziehen.

Rasbora rubrodorsalis unser Hauspreis 3,30€/St.

  

powered by

Die südostasiatische Sammelgattung Rasbora enthält eine Vielzahl von teilweise recht unterschiedlichen Fischarten. Von 3 bis 20 cm, von mausgrau bis bunt, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Mit ca. 3 cm gehört die Rotflossenrasbora zu den kleinsten Arten und auch farblich brauchen sie sich nicht zu verstecken. Ihr Verbreitungsschwerpunkt liegt im oberen Einzugsgebiet des Mekong im  Nordosten Thailands. Hier kommen sie unter anderem mit dem Erdbeerrasbora (Boraras naevus) zusammen im gleichen Biotop vor. Wie alle Rasbora fühlen sie sich in weichem bis mittelhartem Wasser bei Temperarturen zwischen 23°C und 27°C wohl und lassen sich mit Frost- und Flockenfutter ernähren.


Copyright © Aquaristikcenter Neuss | LWS-Webdesign