Feueraal

Mastacembalus erythrotaenia jetzt bei uns auf Bestellung in 8cm 16,99€ oder 10cm 29,95€ oder 15cm 44,95€

powered by

In der Aquarienliteratur, selbst im Mergus Aquarienatlas, findet man oft den Hinweis, dass Feueraale untereinander sehr aggressiv sind. Wir haben allerdings ganz andere Erfahrungen mit diesen interessanten Tieren gemacht: Wir halten eine relativ große Stückzahl gemeinsam in einem Becken und konnten noch nie irgendwelche Aggressionen untereinander beobachten. Oftmals teilen sich sogar mehrere Tiere gemeinsam eine Höhle, ähnlich einem Trupp Muränen schauen sie gemeinsam aus der Röhre heraus. Ihr Verbreitungsgebiet deckt große Teile Südostasiens ab, je nach Herkunft können sie recht unterschiedlich aussehen. Unsere Tiere stammen aus Indonesien. Feueraale haben sich bei uns als sehr unkomplizierte Pfleglinge herausgestellt, wenn man einige Grundbedingungen erfüllt: Decken sie das Becken lückenlos! Stachelaal sind sehr neugierig und finden jede Lücke in der Aquarienabdeckung. Bieten sie den Tieren einige Höhlen oder Röhren als Versteckplätze an. Trockenfutter schmeckt ihnen überhaupt nicht, füttern Sie sie möglichst abwechslungsreich mit verschiedenen Frostfuttersorten.


Copyright © Aquaristikcenter Neuss | LWS-Webdesign