Garnelen-Spezial

In letzter Zeit gibt es einige neue und interessante Garnelenarten aus China, Indien und Vietnam, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten. Wie bei allen Garnelen aus diesen Regionen ist es besonders wichtig, die Tiere bei kühlen Temperaturen zwischen 19 und 23°C zu halten. Wir empfehen die Fütterung von sera shrimps natural bzw. sera crabs natural, die hochwertigen Rohstoffe (z. B. Brennnessel, Weidenrinde, Paprika) bieten eine artgerechte Nährstoffkombination für Vitalität, Fruchtbarkeit und brillante Färbung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf den folgenden Bildern sehen Sie die neuen Garnelen:

Black & White Guangdong Garnele (Caridina aff. meridonalis)  jetzt bei uns auf Bestellung 9,95€/St.

Black & White Guangdong Garnele

Dreistreifengarnele (Caridina aff. trifasciata) jetzt bei uns auf Bestellung 6,95€/St.

Dreistreifengarnele

Weiß-Rückengarnele (Caridina fernandoi) jetzt bei uns auf Bestellung 8,95€/St.

Weiß-RückengarneleWeiß-Rückengarnele

Vietnam Golden-Back-Garnele (Caridina flavilineata) jetzt bei uns auf Bestellung 9,95€/St.

Vietnam Golden-Back-Garnele

Innovation: Futtermittel mit Mannan-Oligosacchariden (MOS) für weniger Algen und klareres Wasser

 

Die Futtermittel sera vipan, sera san, sera flora und sera GVG mix gibt es ab sofort mit sogenannten Mannan-Oligosacchariden (MOS). MOS sind präbiotisch wirksame Bestandteile der Zellwände eines spezifischen Hefestamms, die auf natürliche Weise die Darmgesundheit fördern. Die Wirkungsweise der MOS ist vielfältig: Als Präbiotikum reduzieren sie unter anderem das Wachstum von krankheitserregenden Bakterien, tragen zur Entwicklung der Immunität (unter Stress) bei und verbessern die Futter- und Nährstoffverwertung. Kurz gesagt: Durch die Verwendung von MOS in den sera Futtermitteln erhöht sich das Wohlbefinden der gehaltenen Fische. Die funktionalen Futtermittel stellen eine entscheidende Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit der Tiere dar. Die Fische erkranken seltener, Infektionen verlaufen milder und die Erholungsphase verkürzt sich.

Goldene Zebragarnele

Caridina sp. jetzt bei uns auf Bestellung 8,95€/St.

Goldene ZebragarneleGoldene Zebragarnele

Nach wie vor werden regelmäßig neue Garnelen-Arten für die Aquaristik entdeckt. Besonders aus China und Vietnam werden immer wieder noch unbekannte Arten nach Europa exportiert. Die Goldenen Zebragarnelen stammen aus dem südlichen China, vermutlich aus der Provinz Guangdong, die wir in Deutschland auch unter dem Namen Kanton kennen. Vermutlich sind sie sehr nahe Verwandte der Bienengarnelen, beide Arten tragen die gleiche Zeichnung. Das besondere an diesen Tieren ist tatsächlich die goldene Färbung. Während einige Exemplare nur den Vorderkörper goldenen gefärbt haben, sind andere Tiere komplett golden gefärbt. Wie alle Arten aus der Bienengarnelen-Verwandtschaft stellen sie keine besonderen Ansprüche an die Haltung. Wichtig ist, dass die Wassertemperatur auf Dauer nicht höher als 24°C liegt. Für eine erfolgreiche Nachzucht wird zudem weiches Wasser benötigt.

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihren kostenlosen Aquaristikkalender für 2013 ab!

 

Spannende Themen, beeindruckende Bilder: Jetzt finden Aquarianer, Terrarianer und Gartenteichliebhaber die neue sera VIVO bei uns. Für Lesespaß sorgen spannende Geschichten und praktische Hilfestellung rund ums Hobby. Gleichzeitig gibt‘s den sera Kalender 2013, der mit exklusiven Motiven beeindruckt und inspiriert. Interessante Infos rund um Aquaristik, Terraristik und Gartenteich in der neuen sera VIVO. Begeisterte finden unter anderem eine Berichterstattung über die Reise zur Insel Sera und können sich zu der Bedeutung der Krankheitsvorsorge sowie zur innovativen LED-Technik in der Aquarien- und Terrarienbeleuchtung wertvolles Wissen anlesen. Für 2013 hat sera auch den beliebten Kalender wieder aufgelegt. Eine beeindruckende Auswahl hochwertiger Bilder von international erfahrenen Fotografen begleitet durch das kommende Jahr mit faszinierenden Impressionen und fundierten Informationen.

Neon-Reisfisch

Oryzias woworae  jetzt bei uns auf Bestellung 13,99€/St.

powered by

Als dieser Fisch im Jahre 2010 erstmals nach Europa importiert wurde sorgte er auf Grund seiner auffälligen Färbung und geringen Größe von gerade einmal 4 cm für großes Aufsehen in der Aquaristik-Szene. Ähnlich wie 2006 beim Perlhuhnbärbling (Celestichthys margaritatus) äußerte sich dies zu Anfang vor allem in einem sehr stolzen Preis. Glücklicherweise stellte sich die Art als leicht vermehrbar heraus, so dass heute Nachzuchttiere zu einem erheblich günstigeren Preis auf dem Markt sind. Das Verbreitungsgebiet der Reiskärpflinge der Gattung Oryzias erstreckt sich über ganz Südostasien bis nach Japan. In einigen Gebieten Europas wurden sie zur Moskito-Bekämpfung ausgesetzt. Einer der Verbreitungsschwerpunkte der Reiskärpflinge ist die indonesische Insel Sulawesi. Der Neon-Reisfisch lebt im südöstlichen Teil Sulawesis sowie auf der vorgelagerten Insel Muna. Ihre Haltung ist absolut unproblematisch, was neben ihrem plakativem Aussehen einen weitere Grund für ihren Siegeszug in der Aquaristik darstellen dürfte. Egal ob weich und leicht sauer oder ob hart und alkalisch, sie fühlen sich in fast jedem Wasser wohl, solange es keine Extremwerte aufweist. Die Wassertemperatur sollte zwischen 23°C und 28°C betragen. An ihre Ernährung stellen sie keinen großen Ansprüche, ein hochwertiges Trockenfutter ist bereits ausreichend. Doch erst bei einer abwechslungsreichen Fütterung mit verschiedenen Frostfuttersorten blühen sie richtig auf und schreiten dann auch schnell zur Fortpflanzung. Die hat bei den Reisfischen noch eine Besonderheit zu bieten: Die Weibchen tragen die befruchteten Eier noch einige Zeit in Form einer kleinen Traube an der Afterflosse mit sich herum bis sie einen geeigneten Ablageort gefunden haben und sie schließlich dort abstreifen.

Zwergbarsch

Elassoma evergladei  jetzt bei uns auf Bestellung 14,95€/St.

Passend zu den steigenden Energiekosten möchten wir Ihnen heute einen Nanofisch vorstellen, der wunderbar für kleine, ungeheizte Aquarien geeignet ist. Er stammt aus den südöstlichen USA, Verbreitungsschwerpunkt sind Florida und Southcarolina, und fühlt sich bei Temperaturen zwischen 10°C und 30°C wohl. Zur Haltung eines Paares ist bereits ein Becken von ca. 10 Litern ausreichend. Mehr Tiere benötigen dementsprechend auch mehr Platz. Dekorieren Sie das Becken mit Wurzeln, Steinen und Pflanzen so, dass es den Männchen möglich ist kleine Reviere abzugrenzen. Wenn ein Männchen ein Revier für sich behaupten kann färbt es sich dunkelschwarz, schwächere Männchen ohne Revier zeigen nicht so intensive Farben. Wie auch der Regenbogen-Zwergblaubarsch (Dario dario) sind sie leider überhaupt nicht für Frost- oder gar Flockenfutter zu begeistern, die Fütterung mit Lebendfutter ist also ein Muss. Lebende Artemia-Nauplien sind dafür bereits ausreichend, doch wenn man die Tiere auch nachzüchten möchte kommt man nicht drum herum eine abwechslungsreicheres Futter mit z.B. lebenden Cyclops, Wasserflöhen und verschiedenen Mückenlarven anzubieten.

Neu von EHEIM

 

 
NEU bei uns von EHEIM
 
Klein, kompakt, flexibel und sofort betriebsbereit.                         reeflexUV reduzieren Sie Keimbelastungen und
Die neuen Minifilter und der neue Oberflächenabsauger.             beseitigen Trübungen des Wassers besser als je zuvor.
 
EHEIM miniFLAT bei uns 19,95€                                                     EHEIM reeflexUV 350 bei uns 84,99€
EHEIM miniUP bei uns 19,95€                                                         EHEIM reeflexUV 500 bei uns 99,95€
EHEIM skim350 bei uns 24,95€                                                       EHEIM reeflexUV 800 bei uns 129,95€

Kampffisch „Elefantenohr“

Betta splendens  jetzt bei uns auf Bestellung 24,90€/St.

Wie bei den Lebendgebärenden kommen auch bei den Hochzucht-Kampffischmännchen immer wieder neue Farbschläge und Flossenformen auf den Markt. In den letzten Jahren bereicherten bereits Crowntail- und Halfmoon-Bettas die Aquaristik. Vor einiger Zeit tauchten nun die sogenannten Elefanten-Ohren auf. Der Name leitet sich von ihren sehr großen und strahlend weiß gefärbten Brustflossen her, die auf den ersten Blick tatsächlich an die Ohren von Elefanten erinnern.

In Kürze bei uns erhältlich – Innovation: Futtermittel mit MOS

 

Die Futtermittel sera vipan, sera san, sera flora und sera GVG mix gibt es in Kürze bei uns mit sogenannten Mannan-Oligosacchariden (MOS). MOS sind präbiotisch wirksame Bestandteile der Zellwände eines spezifischen Hefestamms, die auf natürliche Weise die Darmgesundheit fördern. Die Wirkungsweise der MOS ist vielfältig: Als Präbiotikum reduzieren sie unter anderem das Wachstum von krankheitserregenden Bakterien, tragen zur Entwicklung der Immunität (unter Stress) bei und verbessern die Futter- und Nährstoffverwertung. Kurz gesagt: Durch die Verwendung von MOS in den sera Futtermitteln erhöht sich das Wohlbefinden der gehaltenen Fische. Die funktionalen Futtermittel stellen eine entscheidende Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit der Tiere dar. Die Fische erkranken seltener, Infektionen verlaufen milder und die Erholungsphase verkürzt sich.

Juwelen-Regenbogenfisch

Melanotaenia trifasciata jetzt bei uns 8,95€/St.

Der Juwelen-Regenbogenfisch stammt aus dem nördlichen Australien und kommt dort in einer Vielzahl von Flüssen vor. Dieses große Verbreitungsgebiet hat dazu geführt, dass sich in jedem Fluss eine eigene Standortvariante entwickeln konnte, die sich farblich zum Teil erheblich von denen der anderer Gewässer unterscheidet. Ihre Haltung ist wie bei allen Regenbogenfischen sehr unkompliziert und einfach. Fast jedes Wasser ist für ihre Pflege geeignet, doch am wohlsten fühlen sie sich in mittelhartem Wasser mit neutralem pH-Wert. Auch im Bezug auf die Wassertemperatur sind sie sehr flexibel, relativ niedrige Temperaturen von 22°C sagen ihnen genauso zu wie höhere Temperaturen von 28°C. Zur Grundversorgung reicht Flockenfutter aus, doch für die optimale Pflege sollte unbedingt mit verschiedenen Frostfuttersorten zugefüttert werden. Regelmäßig sollte auch pflanzliche Nahrung wie Erbsen, Spinat oder einfach Spirulina-Flocken zugefüttert werden. Alle Regenbogenfische stammen entweder aus fließenden Gewässern oder sehr sauberen Seen. Regelmäßige Wasserwechsel sind daher für ihre Gesunderhaltung unerlässlich. Regenbogenfischen sind übrigens sogenannte Dauerlaicher, d.h. im Regelfall werden täglich einige wenige Eier an die Pflanzen angeheftet. Sammelt diese ab und gibt sie in ein kleines Schälchen mit Aquarienwasser kann man sich nach 10 bis 15 Tagen über Jungfische freuen, die sich problemlos mit Artemia-Nauplien und anderem feinem Futter aufziehen lassen.


Copyright © Aquaristikcenter Neuss | LWS-Webdesign