Original JAPAN KOI 2013

8-11cm JAPAN KOI unser Hauspreis 19,90€/St. (ab 10 St. 15,90€ je St.)

JAPAN KOI 8-11cm

14-18cm JAPAN KOI unser Hauspreis 34,90€/St. (ab 5 St. 29,90€ je St.)

JAPAN KOI 14-18cmJAPAN KOI 14-18cm

20-25cm JAPAN KOI unser Hauspreis 49,90€/St. (ab 3 St. 39,90€ je St.)

JAPAN KOI 20-25cmJAPAN KOI 20-25cm

35-45cm JAPAN KOI unser Hauspreis 199,-€/St. (ab 3 St. 149,-€ je St.)

JAPAN KOI 35-45cmJAPAN KOI 35-45cmJAPAN KOI 35-45cmJAPAN KOI 35-45cmJAPAN KOI 35-45cmJAPAN KOI 35-45cm

Diamant-Schneckenbuntbarsch

Neolamprologus meleagris jetzt bei uns auf Bestellung 19,95€/St.

Diamant-Schneckenbuntbarsch

Die vielen verschiedenen Arten von Schneckenbuntbarschen gehören zu den beliebtesten Cichliden des Tanganjika-Sees. Die meisten Arten kann man zu den Zwergbuntbarschen Zählen, nur bei wenigen Arten werden die Männchen länger als 10 cm. Allerdings werden die Männchen des Diamant-Schneckenbuntbarschs nur gut 5 cm lang, die Weibchen bleiben noch etwas kleiner. Im Tanganjika-See kommen sie nur im westlichen Teil, an der Küste des Kongo, vor. Im egensatz zu vielen anderen in der Aquaristik verbreiteten Tanganjika-Cichliden leben sie nicht an den zerklüfteten Felsenküsten sondern auf freien Sandflächen. An günstig gelegenen Stellen treibt die Strömung große Mengen leerer Schneckenhäuser zusammen, auf die die Schneckenbuntbarsche als Bruthöhle angewiesen sind. Eiablage und Brutpflege findet im Schneckenhaus statt und die Tiere verteidigen ihre Brut furchtlos gegen mögliche Feinde. Selbst die Hände des Beckenpflegers können schnell das Ziel einer solchen Attacke werden. Am besten vergesellschaftet man Schneckenbuntbarsche mit anderen Cichliden aus dem Tanganjika-See. Kärpflingscichliden der Gattung Cyprichromis sollen hierfür besonders gut geeignet sein, weil sie im Gegensatz zu den Schneckenbuntbarschen die oberen Wasserschichten bewohnen und die Tiere sich so nicht in die Quere kommen. An die Pflege stellen die Tiere wie die meisten Tanganjika-Cichliden keine besonderen Ansprüche. Pflegen Sie sie in mittelhartem bis hartem Wasser bei Temperaturen zwischen 23°C und  28°C und ernähren Sie sie abwechslungsreich mit verschiedenen Frost- und Trockenfuttern. Am wohlsten fühlen sie sich wenn man ihnen einige leere Schneckenhäuser, z.B. von Weinberg-oder Apfelschnecken, als höhlen anbietet. Weitere Arten bei uns ab 5,95 €/Stück.

Tüpfelbuntbarsch

Laetacara curviceps unser Hauspreis 9,95€/St.

Tüpfelbuntbarsch

Neben den Apistogramma gibt es in Südamerika noch eine ganze Reihe anderer Buntbarscharten, die man ebenfalls zu den Zwergcichliden zählt. Neben dem Glänzenden Zwergbuntbarsch (Nannacara anomala) ist der Tüpfelbuntbarsch eine der bekanntesten. Wegen seinem hübschen Aussehen und seiner Anspruchslosigkeit wird er seit vielen Generationen im Aquarium nachgezüchtet. Seine natürlichen Vorkommen liegen im östlichen und zentralen Einzugsgebiet des Amazonas. Allerdings darf man sich nun nicht vorstellen, dass so ein kleiner Fisch von max. 8 cm direkt im Amazonas leben würde. Seine bevorzugten Lebensräume sind die vielen Altarme, Sümpfe und kleineren Zuflüsse, die seine Ufer säumen. Hier lebt er versteckt in der Ufervegetation und zwischen auf den Gewässergrund gesunkenem Laub. Wenn ein Fisch in der Aquaristik bereits seit so langer Zeit gehalten und auch nachgezüchtet wird wie der Tüpfelbuntbarsch ist dies meist ein Zeichen dafür, dass wir es mit einem einfach zu haltenden Aquarienpflegling zu tun haben, der keine besonderen Ansprüche stellt. Und in der Tat ist der Tüpfelbuntbarsch einer der anspruchslosesten Zwergcichliden. Ein einzelnes Paar kann man bereits in einem 60cm Standardbecken halten, doch wenn man sie mit weiteren Arten vergesellschaften möchte sollte das Aquarium selbstverständlich größer ausfallen. Außerhalb der Fortpflanzungszeit sind die Tiere untereinander sehr friedlich, im Verkaufsbecken kann man sie problemlos in der Gruppe halten. Sie fühlen sich sowohl in hartem als auch in weichem Wasser wohl, doch am liebsten haben sie es, wenn es weich und leicht sauer ist. Die Temperatur sollte zwischen 22°C und 28°C betragen. Dekorieren Sie das Becken wie bei anderen Zwergbuntbarschen, z.B. Apistogramma oder Pelvicachromis, mit einigen Wurzeln oder Steinen, so dass die Tiere untereinander kleine Reviere abgrenzen können und zusätzlich einige Versteckplätze entstehen. Sie lassen sich problemlos mit Frost- und Flockenfutter ernähren.

Bewaffnete Turmdeckelschnecke

Brotia armata jetzt bei uns auf Bestellung 3,99€/St.

Bewaffnete TurmdeckelschneckeBewaffnete Turmdeckelschnecke

Die Bewaffnete Turmdeckelschnecke stammt aus den Grenzgebiet zwischen Thailand und Myanmar. Hier bewohnt sie Flüsse und Bäche, die kühles, mittelhartes Wasser führen. Bei der Pflege im Aquarium ist also darauf zu achten, dass der pH-Wert nicht sauer ist und dass das Wasser am besten Temperaturen zwischen 20°C und 24°C aufweist.  Die Tiere habe sich bei uns als recht anspruchslose Fresser herausgestellt, wir ernähren sie vor allem mit Spirulina-Tabletten. Die Nachzucht ist im Aquarium bereits geglückt. Die Tiere bringen lebende Junge zu Welt.

Killifische

Procatopus aberrans  unser Hauspreis 6,95€/St.

Procatopus aberransProcatopus aberrans

Bei Killifischen denken die meisten Aquarianer zuerst Prachtkärpflinge wie den Kap Lopez (Aphyosemion australe) oder Hechtlinge wie den Querbandhechtling (Epiplatys dageti). Diese Arten sind untereinander zwar meist recht verträglich, doch sie fühlen sich genauso wohl wenn man sie als Einzeltier hält. Die Gruppe der Leuchtaugenfische, zu der auch Procatopus abberans gehört, gehört auch den Killifischen, stellt aber im Bezug auch Aussehen und Verhalten das komplette Gegenteil dar. Sie sind schnelle und aktive Schwimmer, die sich nur in der Gruppe richtig wohlfühlen. Während es andere Killifischarten meist sehr gut wegstecken können, wenn man einmal mit dem Wasserwechsel hinterherhängt, sind Leuchtaugenfische hier sensibler, so dass man auf eine gute Beckenhygiene achten muss. Procatopus aberrans kommt im südlichen Nigeria und nordwestlichen Kamerun vor. Hier bewohnen sie kleine Bäche und Flüssen, die sie in Trupps oberflächennah durchstreifen. Durch ihr sehr aktives Schwimmverhalten und ihre Größe von bis zu 6 cm sind sie im Gegensatz zu Aphysosemion– und Epiplatys-Arten nicht für die dauerhafte Haltung in Becken unter 60 cm Kantenlänge geeignet. Im Internet kann man teilweise lesen, dass Procatopus-Arten nur Frost- und Lebenfutter fressen würden. Dies können wir absolut nicht bestätigen, man kann sie auch sehr gut mit Flockenfutter ernähren. Obwohl sie in der Natur in weichen, leicht sauren Gewässern leben fühlen sie sich auch in Aquarien mit mittelhartem Wasser wohl und laichen darin auch ab. Sie sind sogenannte Spaltenlaicher, die ihre Eier in Risse in Wurzeln, Lücken in Steinen oder auch im Kiesbett ablegen. Am einfachsten kommt man den Laich, in dem man einen Spülschwamm aus Perlongespinnst ins Becken legt, der von den Tiere gerne als Ablaichort angenommen wird. Je nach Temperatur schlüpfen die Jungfische nach ca. 14 Tagen. Die Farben von Leuchtaugenfischen kommen übrigens bei Beleuchtung von vorne am besten zur Geltung.

Grundel-Spezial

Wir haben eine große Vorliebe für Grundeln und versuchen, Ihnen eine möglichst vielfältige Auswahl dieser interessanten Fische anzubieten. Obwohl in den Fachzeitschriften sowie im Internet in den vergangenen Jahren eine Menge Artikel über Grundel erschienen sind, ist das Wissen über sie in der allgemeinen Aquaristik immer noch sehr begrenzt.

Rhinogobius henchuensis jetzt bei uns auf Bestellung 12,95€/St.

Rhinogobius henchuensisRhinogobius henchuensis

Diese Tiere stammen vom südlichen Teil der Insel Taiwan sowie vom gegenüberliegenden Teil des chinesischen Festlands. Während die Männchen ca. 7 cm lange werden, bleiben die Weibchen ein Stückchen kleiner. Die Tiere sind untereinander recht friedlich, so dass man sie problemlos in der Gruppe halten kann. Sie lassen sich problemlos mit Frostfutter ernähren, mit etwas Fingerspitzengefühl kann man sie sich auch an Trockenfutter gewöhnen. Obwohl sie keine spezialisierten Fischfresser sind, sollte man sie sicherheitshalber nicht mit Fischen unter 3 cm Länge vergesellschaften. Taiwan zählt man bereits zu den Subtropen, allerdings kann es auch hier in den Wintermonaten zu Kälteeinbruchen kommen. Darum sind die Tiere darauf eingestellt, auch einige Wochen bei niedrigen Wassertemperaturen bis zu 12°C zu überdauern. Die optimalen Haltungstemperaturen für die taiwanesischen Arten liegen bei 18°C bis 23°C. Achten Sie darauf, dass die Wassertemperaturen auf Dauer nicht über 25°C steigen. Dies gilt auch für die folgenden Grundelarten von Taiwan.

Rhinogobius nantaiensis jetzt bei uns auf Bestellung 12,95€/St.

Rhinogobius nantaiensis

Auch diese Grundelart stammt vom südlichen Taiwan. Ihre Haltungsansprüche sind mit denen von Rhinogobius henchuensis identisch.

Zwergdrachengrundel (Schistmatogobius ampluvinculus) jetzt bei uns auf Bestellung 12,95€/St.

ZwergdrachengrundelZwergdrachengrundel

Mit einer Endgröße von etwas über 3 cm gehört diese Art zu den Grundel-Zwergen. Neben Taiwan kommt sie auch auf einigen der japanischen Inseln vor. Zur artgerechten Pflege benötigen sie feinen Sand, in den sie sich eingraben können. Einige Grundelhalter haben die Erfahrung gemacht, dass sie erst in Gesellschaft von anderen, friedlichen Grundelarten so richtige aufblühen und ihre Scheu verlieren. Wir empfehlen hierzu Algengrundeln der Gattung Stiphodon und für die oberen Wasserschichten den Gepunkteten Zwergregenbogenfisch (Pseudomugil gertrudae) oder den Gabelschwanz Regenbogenfisch (Pseudomugil furcatus). Füttern Sie sie mit feinem Frost- und Lebendfutter.

Schismatogobius roxasi jetzt bei uns auf Bestellung 6,90€/St.

Schismatogobius roxasi

Die Haltungsansprüche dieser nur selten importierten Art sind identisch mit denen von Schismatogobius ampluvinculus.

Neonblaue Algengrundel (Stiphodon atropurpureus) jetzt bei uns auf Bestellung 16,90€/St.

Neonblaue AlgengrundelNeonblaue Algengrundel

Das sehr großes Verbreitungsgebiet der Gattung Stiphodon reicht von Indonesien über China, Japan und Taiwan bis hin zu vielen Inseln in der Südsee. Ihr Lebensraum sind kleine, direkt ins Meer mündende Bäche und Flüsse, die oft eine starke Strömung aufweisen. Auch im Aquarium fühlen sie sich in starker Strömung am wohlsten, je stärker um so besser! Am liebsten ernähren sie sich von Kieselalgen, die sie den ganzen Tag von Steinen, Wurzeln und großflächigen Blättern fressen. Einige Grundelprofis züchten für ihre Tiere sogar extra Kieselalgen in kleinen Aquarien auf der sonnigen Fensterbank. Doch für eine erfolgreiche Haltung ist das nicht unbedingt notwendig. Mit Spirulinatabletten sowie Kelp- und Brennesselsticks kann man die Tiere auch ohne Kieselalgen dauerhaft gesund ernähren.

Neonrote Algengrundel (Stiphodon elegans) jetzt bei uns auf Bestellung 16,90€/St.

Neonrote AlgengrundelNeonrote Algengrundel

Die Haltungsansprüche dieser Grundelart sind mit denen der Neonblauen Algengrundel identisch.

Garnelen-Spezial

In letzter Zeit gibt es einige neue und interessante Garnelenarten aus China, Indien und Vietnam, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten. Wie bei allen Garnelen aus diesen Regionen ist es besonders wichtig, die Tiere bei kühlen Temperaturen zwischen 19 und 23°C zu halten. Wir empfehen die Fütterung von sera shrimps natural bzw. sera crabs natural, die hochwertigen Rohstoffe (z. B. Brennnessel, Weidenrinde, Paprika) bieten eine artgerechte Nährstoffkombination für Vitalität, Fruchtbarkeit und brillante Färbung.

Auf den folgenden Bildern sehen Sie die neuen Garnelen:

Black & White Guangdong Garnele (Caridina aff. meridonalis)  jetzt bei uns auf Bestellung 9,95€/St.

Black & White Guangdong Garnele

Dreistreifengarnele (Caridina aff. trifasciata) jetzt bei uns auf Bestellung 6,95€/St.

Dreistreifengarnele

Weiß-Rückengarnele (Caridina fernandoi) jetzt bei uns auf Bestellung 8,95€/St.

Weiß-RückengarneleWeiß-Rückengarnele

Vietnam Golden-Back-Garnele (Caridina flavilineata) jetzt bei uns auf Bestellung 9,95€/St.

Vietnam Golden-Back-Garnele

Innovation: Futtermittel mit Mannan-Oligosacchariden (MOS) für weniger Algen und klareres Wasser

 

Die Futtermittel sera vipan, sera san, sera flora und sera GVG mix gibt es ab sofort mit sogenannten Mannan-Oligosacchariden (MOS). MOS sind präbiotisch wirksame Bestandteile der Zellwände eines spezifischen Hefestamms, die auf natürliche Weise die Darmgesundheit fördern. Die Wirkungsweise der MOS ist vielfältig: Als Präbiotikum reduzieren sie unter anderem das Wachstum von krankheitserregenden Bakterien, tragen zur Entwicklung der Immunität (unter Stress) bei und verbessern die Futter- und Nährstoffverwertung. Kurz gesagt: Durch die Verwendung von MOS in den sera Futtermitteln erhöht sich das Wohlbefinden der gehaltenen Fische. Die funktionalen Futtermittel stellen eine entscheidende Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit der Tiere dar. Die Fische erkranken seltener, Infektionen verlaufen milder und die Erholungsphase verkürzt sich.

Goldene Zebragarnele

Caridina sp. jetzt bei uns auf Bestellung 8,95€/St.

Goldene ZebragarneleGoldene Zebragarnele

Nach wie vor werden regelmäßig neue Garnelen-Arten für die Aquaristik entdeckt. Besonders aus China und Vietnam werden immer wieder noch unbekannte Arten nach Europa exportiert. Die Goldenen Zebragarnelen stammen aus dem südlichen China, vermutlich aus der Provinz Guangdong, die wir in Deutschland auch unter dem Namen Kanton kennen. Vermutlich sind sie sehr nahe Verwandte der Bienengarnelen, beide Arten tragen die gleiche Zeichnung. Das besondere an diesen Tieren ist tatsächlich die goldene Färbung. Während einige Exemplare nur den Vorderkörper goldenen gefärbt haben, sind andere Tiere komplett golden gefärbt. Wie alle Arten aus der Bienengarnelen-Verwandtschaft stellen sie keine besonderen Ansprüche an die Haltung. Wichtig ist, dass die Wassertemperatur auf Dauer nicht höher als 24°C liegt. Für eine erfolgreiche Nachzucht wird zudem weiches Wasser benötigt.

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihren kostenlosen Aquaristikkalender für 2013 ab!

 

Spannende Themen, beeindruckende Bilder: Jetzt finden Aquarianer, Terrarianer und Gartenteichliebhaber die neue sera VIVO bei uns. Für Lesespaß sorgen spannende Geschichten und praktische Hilfestellung rund ums Hobby. Gleichzeitig gibt‘s den sera Kalender 2013, der mit exklusiven Motiven beeindruckt und inspiriert. Interessante Infos rund um Aquaristik, Terraristik und Gartenteich in der neuen sera VIVO. Begeisterte finden unter anderem eine Berichterstattung über die Reise zur Insel Sera und können sich zu der Bedeutung der Krankheitsvorsorge sowie zur innovativen LED-Technik in der Aquarien- und Terrarienbeleuchtung wertvolles Wissen anlesen. Für 2013 hat sera auch den beliebten Kalender wieder aufgelegt. Eine beeindruckende Auswahl hochwertiger Bilder von international erfahrenen Fotografen begleitet durch das kommende Jahr mit faszinierenden Impressionen und fundierten Informationen.


Copyright © Aquaristikcenter Neuss | LWS-Webdesign